Abnehmen

Gewichtreduktion mit Hilfe der Chinesischen Medizin.wohlfuehlfigur

Heutzutage werden wir mit zahlreichen Diäten und Ernährungsumstellungen überschüttet. Allen gemeinsam ist, die Kalorienzahl auf der einen oder anderen Art zu reduzieren. Häufig wird dann die Kalorienreduktion verbunden mit dem Anregen des Stoffwechsel mittels Sport. So regt man die Produktion von Muskelgewebe an. Muskelgewebe hat ein viel höheren Stoffwechsel und verbraucht so mehr Kalorien. Alle Ideen zum reduzieren des Körpergewichts sind nicht bewiesen. Sein eigenes Wohlfühlgewicht zu leben hängt wahrscheinlich an vielen Faktoren, wie z.B. mentalen und emotionalen Gedanken und des körperlichen Zustandes ab. Sicherlich ist es vielfach wichtig die richtige Einstellung zu sich und dem Leben wiederzuerlangen. Wichtig ist es auch, mehr Bewegung zu machen, Sport oder aber auch Qigong oder Taiji zu erlernen.
Natürlich sollte dann die Ernährung umgestellt werden. Diese Umstellung kann nach einer chinesischen Diagnostik vorgenommen werden. Mittels dieser Diagnose haben wir die Möglichkeit zu sehen, wo ein Ungleichgewicht zwischen Yin und Yang besteht, sowie zu erkennen welche Organ-Funktionkreise ihrer Arbeit nicht gut nach gehen. Die richtigen Nahrungsmittel und Kräuter können so langsam diese Imbalancen ausgleichen. Natürlich gehört auch dazu weniger Kalorien zu sich zu nehmen. Aber wollen Sie das Körpergewicht nur über das Reduzieren der Kalorien erreichen, werden Sie nach einer Zeit den bekannten JoJo-Effekt erleiden.
Leider bedenken die Diäten, Ernährungsumstellungen folgendes nicht: Aus Chinesischer Medizin Sicht ist Yang der Aktivität zu geordnet. Jeder Mensch hat genetisch ein unterschiedliches Potenzial an Yang. Mit dem Leben, dem Älter werden verbrauchen wir natürlich Yang. In der chinesischen Diätetik wurde immer sehr darauf geachtet, nie die eigene Mitte zu schwächen, da sonst das eigene Yang im Körper stärker verbraucht wird als es sein müsste. Heutzutage sehen wir, dass viele Diätformen die Kohlenhydrate Zufuhr senken und gleichzeitig die Eiweiß Zufuhr deutlich anheben. Gleichzeitig soll dann auch mehr Sport betrieben werden. Wenn wir dies nach der chinesischen Medizin analysieren, haben wir als Basis für das Übergewicht in der Regel ein Yang Mangel mit zuviel Schleim.
Führen wir uns nun mehr Eiweiß zu und machen auch noch Sport, bauen wir mehr Muskelgewebe auf. Muskelzellen haben ein viel höheren Stoffwechselumsatz und somit wird mehr verbrannt. Folglich baut sich auch Fettgewebe in Muskelzellen um und natürlich fühlt man sich vitaler. Wir erinnern uns, die Basis für das Übergewicht war ein Yang Mangel mit Schleim. Das bedeutet, solch ein Mensch hat im Innern des Körpers nicht viel Yang und im Äußeren zuviel Fettgewebe. Alles Leben verbraucht Yang, auch Stoffwechselprozesse im Körper. Wir haben nachdem wir mehr Muskelgewebe erzielt haben, schlanker geworden sind, eine höhere Verbrennung, mehr Yang Aktivität im Äußeren, aber im Inneren ist das Yang nur noch schwächer geworden. Dasselbe passiert natürlich auch, wenn wir nur weniger Kalorien zu uns führen, wohlmöglich auch noch kalte Nahrung zu uns nehmen. Das Yang im Inneren unseres Körpers wir geschmälert. Halten wir diese Disziplin nicht aufrecht, werden wir wieder zunehmen und sogar noch mehr Gewicht bekommen. Wir haben unser Yang noch mehr dezimiert, unser Stoffwechsel ist noch schwächer, langsamer als zuvor.
Das bedeutet, dass all diese Diäten nur noch mehr unser Inneres Yang, unsere innere Lebenskraft schwächen. Lassen sie einen Bodybuilder mal Qigong üben, sie werden ganz schnell sehen, wie schwach er ist. Die meisten fangen zu schwitzen und zu zittern an. Sie haben ihr Yang in die Muskeln gebracht und im Inneren sind sie leer. Zudem sind diese Art der Muskeln auch nicht wirklich durchgängig für den Qi Fluss im Körper. Wie kann man aber dann zu seinem Wohlfühlgewicht kommen? Der erste entscheidende Faktor zum Abnehmen ist und bleibt die Erhöhung des inneren Stoffwechsels. Mittels spezieller Akupunkturmethoden, Elektromassage, chinesischer Kräuter und ausgewählten Lebensmittel wird der Stoffwechselumsatz dauerhaft erhöht. Bei einem verlangsamten Stoffwechsel ist die Verbrennung (Yang) zu schwach und somit gleichzeitig die Körpermasse (Yin) zuviel. Die Balance stimmt nicht. Nun ist es aber sehr sinnvoll, nicht sein eigenes Yang im Innern noch weiter zu schwächen um so abzunehmen, sondern es gerade Mittels gezielter Kräuter, Nahrungsmittel und Akupunkturmethoden, Qigong und Elektromassage zu stärken. Die Methoden sollen das Yang im Körper stärken und so nachhaltig die Gewichtsreduktion erreichen. Das Yang im Innern muss erhöht werden, nicht nur in den Muskelzellen und ihrem erhöhten Stoffwechsel. Erst wenn der innere Stoffwechsel verändert worden ist, bleibt man auch bei seinem Wunsch-Gewicht und wird mit diesem Thema für sich neu umgehen können.
Der zweite und dritte Faktor zum Wunschgewicht sind die Faktoren wie in den heutigen bekannten Diäten. Faktor Zwei: mehr Bewegen (Sport treiben), um so den Stoffwechselumsatz zu erhöhen. Drittens: Kalorien reduzieren, ausschließlich drei Mahlzeiten essen und keine Zwischenmahlzeiten einnehmen. Sicherlich ist es auch richtig, das 60 % der Ernährung aus Gemüse, Kartoffeln, Salat und Obst, 20-30 % aus Vollkorngetreide, am besten glutenfreies Getreide und 10-20% hochwertiges Eiweiß. Wichtig ist es auch, dass sie nicht zu spät abends essen, die Organe sind nicht mehr auf Verdauen der Nahrung eingestellt. In der Zeit von 9-11 Uhr wird der Stoffwechsel ein letztes Mal vor dem Schlaf angeheizt, es können noch mal Kalorien verbrannt werden. Danach geht das Yang tief in das Körper Innere und kommt zur Ruhe. Haben wir nun zu spät gegessen lagern wir nur Yin, Körpergewicht an.

Fassen wir zusammen: Nach chinesischer Sicht sind alle Symptome nach Yin und Yang zu beschreiben. Wohlfühlen tun wir uns, wenn wir genügend Yang haben. Yang ist Leben. Das Yang braucht das Yin, aus dem Yin, unserem Körper, kann sich das Yang entfalten. Unsere Wohlfühl-Figur erreichen wir, wenn Yin und Yang wieder in Balance sind. Wir müssen weniger Kalorien zu uns nehmen, machen mehr Sport oder Qigong, um den Stoffwechsel anzuregen und überschüssiges Yin zu verbrauchen. Wir brauchen Nahrungsmittel, Kräuter, die unser Yang aufzubauen. Es darf auf keinen Fall dazu kommen, dass unser Yang schwächer wird, während wir unsere Wohlfühl- Figur erreichen. Wir sollten mehr danach schauen, wie viel Yang, Lebenskraft wir haben. Dies lässt sich auch mittels der Elektromassage deutlich steigern. Die Zellen werden mit Yang, Energie aufgeladen, der Stoffwechsel wird deutlich erhöht. So lässt sich das Thema Körpergewicht ganz neu erleben und unser Wohlfühlgewicht halten.

Aus dem Inhalt

Stoffwechselbalance

tcm heilpraktiker chinesische medizin akupunktur dortmund

Auch beim Stoffwechsel geht es um die Balance von Yin und Yang. Wir wissen, dass zum Beispiel das Blut nicht zu sauer oder zu basisch sein darf. Aus chinesisch medizinischer Sicht darf das Blut nicht zu kalt oder zu warm sein. Bei Blut Hitze ist die Blutqualität nicht mehr gut, das Blut fließt dann nicht …
Lesen Sie mehr