Freies Atmen

freies atmenUnsere Lungen haben ihren Sitzt sehr weit im Äußeren, sie sind wie ein Baldachin über den anderen Organen. Sie kontrollieren das Qi im Körper und sind die obere Quelle der Flüssigkeiten nach der Sicht der chinesischen Medizin. Herz und Lunge liegen sehr nah beieinander. Das Herz ist pures Yang, es ist der Kaiser, der permanent Hitze abstrahlt, die vom Herzbeutel, wie eine Art Kühlsystem weitergeben wird. Vom Herzbeutel strahlt die heiße Luft und kühlt noch weiterer herunter. Beim Kondensieren entsteht ein Dampf, die obere Quelle der Flüssigkeiten. Dieser Dampf steigt dann im Körper ab und gibt dem Körper das nötigen Yin, die Flüssigkeiten.
Der Qi Fluss wird auch über die Lunge und die Atmung kontrolliert. Die Ein- und Ausatmung lässt das Qi in den Leitbahnen zirkulieren. Ist der Qi Fluss frei und stark, entstehen weniger Erkrankungen und Schmerzen.

Von Außen können schnell Krankheitsfaktoren, wie zum Beispiel Wind, Kälte, Nässe, Bakterien, Viren eindringen. Die zarten Lungenbläschen können schnell in Mitleidenschaft kommen und es kommt zu Stagnationen. Dann bildet sich immer Schleim in den Lungen und wir bekommen Husten. Wird die Stagnation durch die Wind Kälte sehr groß, so kann es dann dazu kommen, dass wir keine gute Ventilation haben und Hitze in den Lungen bekommen. Dies kann sich über Fieber mit gelben Schleim bis zur Bronchitis und Lungenentzündung steigern.
Erkrankungen der Lunge können aber auch von Innen entstehen. Es gibt einen bekannten Vers in der chinesischen Medizin, dass der Schleim in der Milz entsteht aber die Lunge der Hort ist. Hierin sehen wir die Theorie der 5 Wandlungsphasen angewandt. Die Milz gehört zu der Wandlungsphase Erde, der dann die Phase Metall (Lunge) folgt. Die Energie, der Schleim wird dann von der Milz in die Lunge weitertransportiert. Die Lungen Physiologie neigt leicht dazu, Schleim zu speichern.

So geht es bei der Therapie der Lunge oftmals darum, den Schleim zu beseitigen, die Lungenfunktion des Öffnen und Schließens zu unterstützen, so dass keine Stagnation in der Lunge entsteht.

Aus dem Inhalt

Antiaging

tcm heilpraktiker chinesische medizin akupunktur dortmund

Älter werden ist normal. Was können wir sinnvolles tun, damit wir nicht so schnell altern? Die moderne Theorie der Fasziologie kann diesen Vorgang des Alterns neu beschreiben. Die Fasziologie beschäftigt sich mit den Mechanismen des unterstützenden Speichersystem und der Interaktion mit dem Funktionellen System. Nach dieser Theorie haben wir 2 Systeme der Körperanatomie, dem funktionellen …
Lesen Sie mehr


Massage

tcm heilpraktiker chinesische medizin akupunktur dortmund

Schmerzpunktmassage …die Kunst Schmerzen zu reduzieren Bei 90% der Schmerzen handelt es sich um Warnschmerzen, die – auch bei Schädigungen des Bewegungsapparates- in Minuten reduzierbar sind. Die meisten Schmerzen sind Warnschmerzen und nicht wie immer noch in der üblichen Schmerztherapie als Schmerzen des geschädigten Gewebes beschrieben. Die Schmerzen, egal ob Schädigungen wie Bandscheibenvorfall, Arthrose, Verkalkung, …
Lesen Sie mehr