Kinderwunsch

Die chinesische Medizin hat sich schon Jahrtausende damit beschäftigt, wie neues Leben aus den Kräften von Yin und Yang, Frau und Mann, entsteht. Die Entstehung neuen Lebens ist ein großes Mysterium und war für uns Menschen schon immer so zentral wichtig. Es braucht die Kräfte von Yin, dem empfangenden und Yang, dem gebenden. Es braucht zum Entstehen eines neuen Lebens die wärmende Liebe und das Funktionieren der Fortpflanzungsorgane von Mann und Frau. Nur in dem harmonischen Zusammenspiel von Yin und Yang kann neues Leben, das Baby entstehen.

Viele Faktoren kommen bei Nichterfüllung des Kinderwunsches in Frage. Es ist damit immer notwendig bei beiden die Ursache zu finden. Es kann sein, dass die Disharmonie bei Mann oder Frau oder beiden liegen und dann entsprechend therapiert werden muss. Chinesische Medizin kann als alleinige Therapie oder zusammen mit schulmedizinischen Therapien genutzt werden. Wenn es an einer Stelle zu Stockung kommt so kann selbst auch die geplante Befruchtung unter Zuhilfenahme von Hormonen, die künstliche Insemination (IUI), die Befruchtung außerhalb des Körpers (IVF), die Injektion von Samenzellen in die Eizelle (ICSI) u.a. nicht den gewünschten Erfolg bringen. Entscheidend für die Erfüllung eines Kinderwunsches sind Faktoren wie gute Ei- und Samenzellen, durchgängige Eileiter, eine nährstoffreiche Gebärmutterschleimhaut und letztlich die erfolgreiche Einnistung.
Beim Mann kann es zu wenig Spermien geben, sie können zu langsam sein und sie können von nicht guter Qualität sein. Die Therapie fokussiert sich häufig, dann den Nierenfunktionskreis beim Mann zu behandeln.
Wichtig bei der Frau ist ein guter Menstruationzyklus, gute Eizellen, durchgängige Eileiter und eine nährstoffreiche Gebärmutterschleimhaut. Der Zyklus muss im harmonischen Fluss sein, die Menstruation sollte keine Schmerzen verursachen. Es gibt für alle diese Fälle gute Therapien der chinesischen Medizin.

Mittels chinesischer Kräuter, Akupunktur und Moxibustion, Regulierung der Ernährung und der Lebensweise, so wie Qigong lässt sich die Harmonie im Menschen, der freie Fluss des Qi verbessern und somit die Fruchtbarkeit verbessern.

Angewandt werden die Methoden der chinesischen Medizin anstelle künstlicher Behandlungsversuche, begleitend zu Inseminationen, IVF oder ICSI und anderen Methoden der Reproduktionsmedizin und auch nach erfolgloser künstlicher Befruchtung.

Des weiteren hilft die chinesische Medizin nach erfolgreicher Befruchtung, dass der Fötus sicher eingenistet bleibt. Auch ist die chinesische Medizin sehr hilfreich Mutter und Baby zu helfen, so dass beide kraftvoll und gesund bleiben.

Aus dem Inhalt

Gesunde Haut

tcm heilpraktiker chinesische medizin akupunktur dortmund

Unsere Haut ist das größte Organ, es ist unsere äußerste Schicht und unser erster Kontakt zu unserer Umgebung. Die Haut hat viele verschiedene Aufgaben, schützen, wärmen, atmen, entschlacken und andere. Es ist wichtig, dass die Haut sich öffnen und schließen kann, sie muss durchgängig sein. Oftmals funktioniert diese Funktion des Öffnen und Schließen nicht richtig, …
Lesen Sie mehr


Nieren/Blase Behandlung

tcm heilpraktiker chinesische medizin akupunktur dortmund

Nieren sind ein wichtiger Funktionskreis in der chinesischen Medizin. Wir finden gerade in den Nieren Yin und Yang so interessant nebeneinander liegend. Yin ist Wasser. Die Nieren filtern jeden Tag viele Liter Blut und leiten dann über die Nierentubuli den Urin durch die Blase aus. Stellen wir uns einen trockenen Schwamm vor. Solch ein Schwamm …
Lesen Sie mehr